vergrößernverkleinern
New York Yankees v Detroit Tigers
Gary Sanchez (r.) und Aaron Judge stehen an der Spitze der neuen Hoffnungsträger bei den New York Yankees © Getty Images

München - Die New York Yankees spielen nach einer längeren Durststrecke wieder eine Rolle in der MLB. Ihr Spiel gegen Cleveland gibt es LIVE auf SPORT1 US und im Free-TV.

Die Major League Baseball geht langsam aber sicher in die heiße Phase und SPORT1 überträgt mit dem Duell der New York Yankees gegen die Cleveland Indians einen Kracher ab 20 Uhr LIVE im Free-TV.

In der Partie (bereits ab 19 Uhr LIVE auf SPORT1 US) treffen zwei Playoff-Kandidaten aufeinander. Die Indians stehen an der Spitze ihrer Central-Divison. New York hat als zweitplatziertes Team der East-Division gute Aussichten auf einen Wild Card-Platz.

Die Yankees spielen eine erstaunlich starke Saison, obwohl das eigentlich niemand von der erfolgreichsten Franchise der MLB-Geschichte erwartet hätte. Denn die Yankees sind im Umbruch.

Beginn einer neuen Ära bei den Yankees

Unumstritten ist die legendäre Truppe aus der Bronx das erfolgreichste und bekannteste Team der Major League Baseball. Durch ihre 27 World Series-Gewinne und einige der besten Baseball-Spieler aller Zeiten in ihren Reihen gewannen die "Bombers", wie die New Yorker auch genannt werden, weltweit an Popularität.

Lou Gehrig, Babe Ruth, Derek Jeter, Alex Rodriguez und viele Welt-Stars mehr spielten in der Bronx.

Laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes sind sie das zweit-wertvollste Sport-Team der Welt, ihre Baseball-Caps sind weit über die Köpfe von Fans der Sportart bekannt.

Den letzten World Series-Titel holte das Team aus der Bronx allerdings 2009. In den letzten vier Saisons wurden gar nur einmal die Playoffs erreicht. Und da schieden die New Yorker schon im Wild Card-Game aus. Trotzdem gibt es Hoffnung.

Die "Baby-Bombers"

Das liegt vor allem an einem Trio junger Talenten in Reihen der Yankees. Nachdem die Stars der letzten Generation um Jeter allesamt ihre Karrieren beendet haben, leiteten die Yankees 2016 den Umbruch ein und setzten verstärkt auf junge Spieler, die die "Bronx-Bombers" in eine neue Ära führen sollen.

Und das zahlt sich aus: Mit 69 Siegen zu 59 Niederlagen stehen die Yankees in ihrer Divison sehr gut da. Nur Dauer-Rivalen Boston Red Sox ist besser.

Die neuen Yankees werden bereits als "Baby Bombers" gefeiert, speziell ihre drei großen Talente treten mit diesem Spitznamen in Anlehnung an die großen Yankee-Stars der Vergangenheit in große Fußstapfen: Die beiden Outfielder Aaron Judge und Tyler Austin sowie Catcher Gary Sanchez - allesamt sind sie 26 Jahre oder jünger, für Baseball-Verhältnisse also junge Hüpfer.

Dazu ist seit dieser Saison mit Arnoldis Chapman wieder der Pitcher mit dem schnellsten MLB-Wurf aller Zeiten von knapp 170 km/h an Bord. Und der Kubaner hat bereits Titel-Erfahrung. Er gewann in seinem einen Jahr bei den Chicago Cubs direkt die Wolrd Series.

Erinnerungen an Jeter und Co. werden wach

Das neue Yankees-Trio erinnert stark an die letzte Welle von Talenten um den damaligen Rookie Derek Jeter und die beiden ein Jahr erfahreneren Andy Pettitte und Mariano Rivera, die 1996 nach einer langen Durststrecke den ersten World Series-Titel in die Bronx brachten. Vier weitere sollten bis 2009 dazu kommen.

Diese Saison kommt der große Coup vielleicht noch etwas zu früh. Die "Baby-Bombers" haben aber schon angedeutet was für ein Potenzial in ihnen steckt.

Judge brach zuletzt den Rekord für die meisten Home Runs eines Liga-Neulings, Sanchez den für das schnellste Erreichen von 20 Home Runs.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel