vergrößernverkleinern
Shohei Otani wirft den Ball mit über über 160 km/h
Shohei Otani wirft den Ball mit über über 160 km/h © Getty Images

Die Los Angeles Angels gewinnen das Rennen um Supertalent Shohei Ohtani. Sechs andere MLB-Klubs haben im Werben um den Pitcher das Nachsehen.

Die Los Angeles Angels aus der Major League Baseball (MLB) haben das Rennen um den "Babe Ruth von Japan" gewonnen.

Supertalent Shohei Ohtani wechselt aus seiner Heimat nach Kalifornien, gleich sechs andere Klubs aus der nordamerikanischen Profiliga haben nach Verhandlungen mit dem 23-Jährigen das Nachsehen.

Das Supertalent wechselt von den Nippon Ham Fighters in die USA. "Shohei Ohtani hat sich entschieden, bei den Los Angeles Angels zu unterschreiben. Shohei fühlt sich geschmeichelt, weil sich so viele Teams um ihn bemüht haben", sagte sein Agent Nez Balelo. Ohtani, der als Pitcher und Outfielder eingesetzt werden kann, wirft den Baseball mit über 160 km/h.

Die Ham Fighters hatten Ohtani die Erlaubnis gegeben, mit MLB-Klubs zu verhandeln. Bedingung war, dass bis zum 22. Dezember eine Einigung erzielt wird.

Neben den Angels waren die Chicago Cubs, die Texas Rangers, die Los Angeles Dodgers, die San Francisco Giants, die San Diego Padres und die Seattle Mariners an Ohtani dran.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel