vergrößernverkleinern
Los Angeles Galaxy v Seattle Sounders - Western Conference Final - Leg 2
Clint Dempsey hat sich einen kuriosen Platzverweis eingehandelt © Getty Images

Seattles Clint Dempsey flippt beim Pokal-Aus gegen Portland nach einem Platzverweis aus, zerpflückt den Notizblock des Referees und fliegt. Der US-Kapitän legt sogar noch nach.

Clint Dempsey ist im US-Pokal auf denkwürdige Weise vom Platz geflogen. Beim Aus gegen die Portland Timbers (1:3 n.V.) zerriss der Offensivspieler des Titelverteidigers Seattle Sounders den Notizblock des Schiedsrichters und wurde in die Kabine geschickt.

Beim Viertrundenduell zwischen den beiden Klubs aus der Major League Soccer (MLS) in Tukwila im Bundesstaat Washington überschlugen sich die Ereignisse in der Verlängerung. Als Referee Daniel Radford Sounders-Spieler Michael Azira Rot zeigte, flippte Dempsey aus.

Der Kapitän des US-Nationalteams beschwerte sich heftig bei Radford und sah Gelb, dann zerpflückte er dessen Unterlagen und bekam Gelb-Rot. Doch damit nicht genug.

Dempsey applaudierte beim Abgang vom Platz höhnisch dicht vor der Nase des Schiedsrichter-Assistenten. Die Unparteiischen verließen das Feld unter Polizeischutz.

Seattle beendete das Spiel mit sieben Profis. Vor Azira und Dempsey hatte Brad Evans (Gelb-Rot) gehen müssen. Der frühere Wolfsburger Obafemi Martins musste in der 87. Minute mit einer Verletzung vom Platz. Das Auswechselkontingent war schon erschöpft. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel