vergrößernverkleinern
David Beckham, Commissioner Don Garber and Mayor Carlos Gimenez Press Conference
David Beckham mit MLS-Commissioner Don Garber (l.) und Miamis Bürgermeister Carlos Gimenez © Getty Images

David Beckham hat nach langer Suche offenbar eine Spielstätte für sein in Miami geplantes Team gefunden. MLS-Boss Don Garber freut sich bereits auf seine Rückkehr.

David Beckham hat nach langer Suche offenbar eine Spielstätte für sein in Miami geplantes Team in der Major Soccer League gefunden.

Demnach plant Beckham das Stadion auf dem Grund der ehemaligen Spielstätte der Miami Dolphins zu errichten, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Baseball-Stadion der Miami Marlins.

"Er hat sehr hart dafür gekämpft, ein Stadion bauen zu können. Und zuletzt gab es mehr Fortschritte als in den letzten zwölf bis 15 Monaten", sagte MLS-Boss Don Garber der BBC: "Wir müssen noch einige Dinge mit der Stadt und den Einwohnern klären, aber der Standort steht jetzt fest."

Garber freut sich schon darauf sein ehemaliges Zugpferd wieder in den eigenen Reihen begrüßen zu dürfen.

"David ist jetzt schon einige Jahre nicht mehr in der MLS, aber er ist immer noch ein Gesprächsthema", so der 57-Jährige: "Er ist ein großer Teil unserer Geschichte. Die MLS wäre heute nicht da  wo sie jetzt ist, wenn er sich 2007 nicht entschlossen hätte zu kommen."

Beckham hatte sich damals bei seinem Wechsel zu den Los Angeles Galaxy vertraglich das Recht zusichern lassen, nach Ende seiner aktiven Karriere ein MLS-Team erwerben zu dürfen.

Bislang hatte er aber vergeblich nach dem Ort für eine Spielstätte gesucht. Beckhams Team soll in der Saison 2018 erstmals am Spielbetrieb teilnehmen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel