vergrößernverkleinern
Robert Sarver besitzt die Aktienmehrheit bei den Phoenix Suns

Die Phoenix Suns wollen ihren Fans das Geld für ein Testspiel zurückerstatten.

Beim Preseason-Spiel der NBA gegen Meister San Antonio Spurs am Donnerstag setzten die Spurs ihre Schlüsselspieler um Tony Parker größtenteils nicht ein.

Dafür entschuldigte sich Sun-Mehrheitseigner Robert Sarver während einer Auszeit und kündigte eine Entschädigung an:

"Das ist nicht das Spiel, für das Sie Ihr hart verdientes Geld ausgegeben haben. Dafür entschuldige ich mich. Bitte senden Sie mir Ihre Tickets mit einem Rückumschlag zu. Ich habe im Namen der Suns ein Geschenk für Sie. Danke für Ihr Kommen", teilte Sarver über das Stadionmikrofon mit.

Nach der Schonung ihrer Stars verloren die Spurs das Spiel letztlich deutlich mit 90:121 (47:60).

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel