vergrößernverkleinern
Klay Thompson wurde 2014 Weltmeister mit den USA

Am Freitag einigte sich Klay Thompson mit den Golden State Warriors auf eine Vertragsverlängerung. Einen Tag später zeigte er, warum er seinem Team für die kommenden vier Jahre 70 Millionen Dollar wert ist.

Thompson überragte beim 127:104-Erfolg über die Los Angeles Lakers. Der Shooting Guard sammelte 41 Punkte - ein neuer Karrierebestwert für den Warrior. Die Trefferquote lag bei überragenden 77,7 Prozent (alles zum US-Sport jeden Donnerstag um 18 Uhr bei "Inside US Sports" auf SPORT1).

Auch Thompsons Teamkollege Stephen Curry bestätigte seine starke Frühform. Bei ihm standen 31 Punkte und zehn Assists in der Statistik.

Die Lakers lagen zwischenzeitlich mit 43:33 in Front. Doch dann drehten die "Splash Brothers" auf und fügten den Kaliforniern die vierte Niederlage im vierten Spiel zu.

Kobe Bryant wehrte sich zwar gegen die Pleite. Doch dem Superstar, der auf 28 Punkte kam, fehlte einmal mehr die Unterstützung.

Die Chicago Bulls kamen derweil auch ohne Derrick Rose zum zweiten Saisonsieg. Der Point Guard hatte sich gegen den Cleveland Cavaliers den Knöchel verstaucht und wurde bei den Minnesota Timberwolves geschont.

Rose sah einen 106:105-Sieg und einen gut aufgelegten Jimmy Butler. Der kam auf 24 Punkte und versenkte den Gamewinner von der Freiwurflinie.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel