vergrößernverkleinern
LeBron James verlor mit den Cavaliers bereits das zweite Saisonspiel

Die Cleveland Cavaliers werden erneut ihrem Favoritenstatus in der NBA nicht gerecht und müssen gegen die Portland Trail Blazers eine herbe Niederlage einstecken.

Gegen das Team aus Oregon setzte es eine 82:101-Klatsche, es war für Superstar LeBron James und die Cavs die zweite Pleite im dritten Spiel.

Vor allem der viermalige MVP James fand nicht zu seinem Spiel und erzielte lediglich elf Punkte, sowie jeweils sieben Rebounds und Assists.

Auch für Point Guard Kyrie Irving ging gegen Portland gar nichts. Neun Punkte und magere fünf Assists, mehr sollte es für "Uncle Drew" nicht werden.

Lediglich Neuzugang Kevin Love konnte ansatzweise mit der Gala-Leistung von Portlands Damian Lillard mithalten.

Love kam auf 22 Punkte und zehn Rebounds und bot so den Trail Blazers die Stirn. Gegen den Endspurt Portlands im Schlussabschnitt (25:13) hatte Cleveland aber nichts mehr entgegenzusetzen.

Lillard avancierte mit 27 Punkten, sieben Assists und sechs Rebounds zum Mann des Abends, Wesley Matthews brachte es auf 21 Zähler.

Die Cavaliers rutschen durch die zweite Saisonniederlage in der Eastern Conference auf Rang zehn ab

Portland belegt im Westen mit einer ausgeglichenen Bilanz (2-2) Platz vier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel