vergrößernverkleinern
Kobe Bryant verlor mit L.A. in dieser Saison bereits fünf Spiele

Kobe Bryant und die Los Angeles Lakers müssen weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Gegen die Phoenix Suns kassierten die Lakers mit dem 106:112 bereits die fünfte Niederlage und das, obwohl Superstar Bryant mit 39 Punkten an seine Klasse vergangener Tage erinnerte.

Allein an der Unterstützung durch die Kollegen mangelte es.

Lediglich Jeremy Lin (18 Punkte) und Jordan Hill (15 Punkte, 15 Rebounds) unterstützten die "Black Mamba" auf Seiten der arg verletzungsgeschwächten Lakers.

Bei den Suns konnte sich Head Coach Jeff Hornacek neben Markieff Morris (23 Punkte, 10 Rebounds) auf seine Reservisten verlassen.

Point Guard Isaiah Thomas sorgte für 22 Punkte und neun Assists, Gerald Green war mit 26 Zählern Phoenix' Topscorer.

Die Houston Rockets wiesen Vizemeister Miam Heat in ihre Schranken.

Durch das 108:91 feierten die Rockets ihren fünften Sieg in Serie und bewahrten neben den Memphis Grizzlies und den Golden State Warriors ihre weiße Weste.

Vor allem Superstar James Harden wollte es wissen und schrammte nur knapp am Triple-Double vorbei.

Der Weltmeister brachte es auf 25 Punkte, zehn Assists und neun Rebounds.

Die Chicago Bulls gaben sich gegen die Orlando Magic keine Blöße.

Ohne den verletzten Superstar Derrick Rose sorgte Comebacker Jimmy Butler beim 98:90-Erfolg mit 21 Punkten für die beste Ausbeute bei den Bulls.

Bei den sieglosen Magic (0-4) lieferte Center Nikola Vucevic mit 19 Punkten und 13 Rebounds für ein Double-Double.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel