vergrößernverkleinern
Ricky Rubio wurde mit Spanien 2009 und 2011 Europameister

Die Minnesota Timberwolves müssen auf unbestimmte Zeit ohne Ricky Rubio auskommen.

Der Point Guard könnte aufgrund einer schweren Bänderdehnung im linken Knöchel nach einem Bericht der "USA Today" sogar bis zu acht Wochen fehlen (alles zum US-Sport jeden Donnerstag um 18 Uhr bei "Inside US Sports" auf SPORT1).

Rubio hatte sich die Verletzung bei der 103:112-Niederlage der Timberwolves in Orlando zugezogen. "Ihm geht es ganz gut. Jeder, der Ricky kennt, weiß, wie hart er arbeitet. Er wird zurückkommen", sagte Coach Flip Saunders.

Der Spanier ist die zentrale Figur des extrem jungen Teams. Ende Oktober hatte er einen neuen Vierjahresvertrag über 55 Millionen Dollar unterschrieben.

Das einstige Wunderkind war in der laufenden NBA-Saison einer von nur vier Spielern mit bereits 50 Assists. Im Schnitt brachte er es zudem auf 9,4 Punkte pro Spiel (NBA: Ergebnisse und Tabelle).

"Er kann den Fuß momentan überhaupt nicht belasten. In zwei Wochen wird es die nächste Untersuchung geben", ergänzte Saunders.

Neben Routinier Mo Williams wird auch Rookie Zach LaVine mehr Verantwortung übernehmen müssen. Gegen die Miami Heat (92:102) stand er neben Top-Draftpick Andrew Wiggins in der ersten Fünf.

Minnesota war damit das erste Team seit neun Jahren mit zwei Teenagern in der Startformation. 2005 begannen die Atlanta Hawks mit Josh Smith und Marvin Williams.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel