vergrößernverkleinern
Per Dreier zum Rekord - Nowitzki trifft gegen die Kings

Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks hat Historisches geschafft.

Der Deutsche krönte sich beim 106:98-Sieg gegen die Sacramento Kings zum punktbesten NBA-Spieler aller Zeiten, der außerhalb der USA geboren wurde.

Mit 23 Punkten überholte Nowitzki in der Bestenliste den in Nigeria geborenen Hakeem Olajuwon und rückte insgesamt auf Rang neun vor. Er hat nun insgesamt 26.953 Punkte in seiner NBA-Karriere erzielt.

Ein Dreier Anfang des Schlussviertels machte Nowitzkis Rekordnacht perfekt. Er war der beste Schütze der Mavericks an diesem Abend, holte zudem sieben Rebounds und verteilte drei Assists.

Dallas lag früh im Spiel mit 24 Punkten in Rückstand und erkämpfte sich erst in der zweiten Halbzeit den verdienten Sieg, der gleichzeitig der 21. in Folge zu Hause gegen die Kings war. Damit stellten die Mavs einen neuen Teamrekord auf.

Bei Sacramento war Rudy Gay mit 26 Punkten bester Scorer. Die Kalifornier haben nach einem beeindruckenden 5:1-Start in die Saison nun ihr zweites Spiel in Folge verloren.

Für Dallas war es der fünfte Sieg im achten Spiel. Damit liegen die Texaner gleichauf mit Sacramento auf Rang fünf der Western Conference.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel