Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben ihre zwei Spiele dauernde Pleitenserie mit einem Krimi gegen die New York Knicks beendet.

Der Meister des Jahres 2011 besiegte die Knickerbockers nach Verlängerung 109:102 (42:42, 95:95) und sicherte sich so den elften Saisonsieg.

Nowitzki war gegen die Knicks, die weiter ohne den verletzten Superstar Carmelo Anthony spielen mussten, mit 30 Punkten (Saisonbestleistung) der Topscorer.

15 Zähler erzielte der Würzburger dabei im letzten Viertel und in der Verlängerung.

Ein Ex-Knickerbocker war an diesem Abend ebenfalls nicht zu stoppen ? naja außer vielleicht mit einem Betäubungsgewehr, wie es Nowitzki formulierte.

Center Tyson Chandler sorgte für 17 Punkte und 25 Rebounds und dominierte für Dallas die Zone.

Auf der Gegenseite waren es die Ex-Mavericks-Spieler, die der Partie ihren Stempel aufdrückten.

Der wiedergenesene Aufbauspieler Jose Calderon traf sieben Dreier und brachte es auf 21 Punkte und zehn Assists, Center Samuel Dalembert erzielte mit 13 Punkten und 13 Rebounds sein erstes Double-Double der Saison.

J.R. Smith, der die Partie mit einem langen Zweier ins Gesicht von Al-Farouq Aminu in die Overtime schickte, kam auf 15 Punkte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel