vergrößernverkleinern
Die Dallas Mavericks stehen im Westen auf dem sechsten Platz
Die Dallas Mavericks stehen im Westen auf dem sechsten Platz © getty

Auch ohne Dirk Nowitzki haben die Dallas Maverivcks in der NBA ihre neue Erfolgsserie fortgesetzt.

Die Texaner feierten beim 110:103 beim noch sieglosen Liga-Schlusslicht Philadelphia 76ers ihren dritten Sieg in Folge, nachdem Nowitzki zuvor von Trainer Rick Carlisle eine Pause verordnet bekommen hatte.

Der 36-Jährige war in allen vorherigen 17 Saisonspielen des Meisters von 2011 im Einsatz gewesen und dabei auf durchschnittlich 19,4 Punkte gekommen.

Nowitzki, der am Dienstag im Spiel bei den Chicago Bulls wieder auf dem Parkett stehen soll, fehlte den Mavericks trotz des Erfolges spürbar.

Im ersten Duell mit dem Punktelieferanten der Liga hatte Dallas mit ihm durch einen 123:70-Erfolg noch seinen höchsten NBA-Sieg eingefahren.

Bester Werfer für die Mavericks, die zur Halbzeit einer Serie von vier Auswärtsspielen ihren Play-off-Platz im Westen mit einer Gesamtbilanz von 13 Siegen in 18 Begegnungen festigten, war Tyson Chandler mit 20 Punkten.

Zur Einstellung seiner bisherigen Saisonrekordserie fehlen Dallas noch drei weitere Siege.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel