vergrößernverkleinern
Portland Trail Blazers v San Antonio Spurs
Damian Lillard von den Portland Trail Blazers © Getty Images

Damian Lillard dreht gegen die San Antonio Spurs spät auf und sorgt für eine historische Pleite. Kobe Bryant vergibt den Sieg.

Die Souveränität ist dahin.

Beim 119:129 gegen die Portland Trail Blazers verloren die San Antonio Spurs zum zweiten Mal binnen 48 Stunden eine NBA-Partie in der dritten Verlängerung. Am Mittwochabend hatte es im Heimspiel gegen die Memphis Grizzlies ein 116:117 gegeben.

Zweimal am Stück so lange nachsitzen mussten zuletzt die Baltimore Bullets im Jahr 1951.

"Sie hatten zwei Möglichkeiten, den Sack zu zumachen. Für sie war die Tür einen Spalt geöffnet, aber wir haben sie zweimal erneut in die Overtime gezwungen. Das passiert ihnen nicht oft. Normalerweise erlegen sie dich", lobte Damian Lillard die Moral seiner Trail Blazers (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Lillard selbst war es, der den Spurs letztlich in die Suppe spuckte. Seine 43 Punkte bedeuteten einen neuen Karrierebestwert für den Point Guard. 26 Zähler gelangen ihm allein im vierten Viertel und der Verlängerung. In der dritten Overtime brachte er sein Team durch neun Punkte vorentscheidend mit 120:112 in Führung.

Bei den Spurs war es vor allem Routinier Tim Duncan, der sich gegen die dritte Pleite in Folge stemmte. Mit 32 Punkten und zehn Rebounds war er bester Mann der Hausherren, die nun im texanischen Duell auf die Dallas Mavericks mit Neuzugang Rajon Rondo treffen.

Bei Portland kam der deutsche Nationalspieler Chris Kaman in 18 Minuten auf sechs Punkte, fünf Rebounds und ein Assist.

In der Western Conference festigten die Trail Blazers mit einer Bilanz von 21:6 Siegen ihren dritten Platz. San Antonio (17:10) ist auf Rang sieben (Alles zur NBA auch bei SPORT1 im Free TV - Do. 18 Uhr "Inside US Sports").

SPORT1 fasst weitere Partien der Nacht zusammen:

• Los Angeles Lakers - Oklahoma City Thunder 103:104 (50:52)

Mit einem entscheidenden Fehlwurf in letzter Sekunde hat es Kobe Bryant verpasst, den Los Angeles Lakers den vierten Sieg im fünften Spiel zu bescheren.

Beim 103:104 gegen Oklahoma City Thunder traf Bryant (neun Punkte) nur drei seiner 15 Versuche aus dem Feld, legte aber immerhin acht Rebounds und acht Assists hin.

Video

Russell Westbrook war mit 31 Punkten bester Schütze bei Oklahoma City und erzielte 38 Sekunden vor Schluss auch den entscheidenden Korb.

Die Gäste mussten auf ihren Topschützen Kevin Durant verzichten, der sich am Vortag eine Bänderverletzung zuzog. Mit nun 13:14 Siegen nähert sich OKC als Neunter der Western Conference weiter den Playoff-Rängen.

• Cleveland Cavaliers - Brooklyn Nets 95:91 (54:49)

Beim Sieg der Cleveland Cavaliers gegen die Brooklyn Nets kletterte LeBron James mit 22 Punkten in der ewigen NBA-Scorerliste an Charles Barkley vorbei auf Rang 23.

Mit dem Sieg ist Cleveland im Osten mit einer Bilanz von 15:10 Siegen weiter Fünfter.

• Boston Celtics - Minnesota Timberwolves

Im ersten Spiel ohne ihren zu den Dallas Mavericks gewechselten Spielmacher Rajon Rondo feierten die Boston Celtics einen klaren Sieg.

Der Rekordmeister setzte sich gegen die Minnesota Timberwolves mit 114:98 durch. Der Wechsel des viermaligen Allstars Rondo war zur Wochenmitte verkündet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel