vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki-Dallas Mavericks-NBA-Oklahoma City Thunder-Block
Dirk Nowitzki erzielte gegen die Thunder zehn Punkte in den letzten fünf Minuten © getty

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben Anschluss an das Spitzenquartett der Western Conference gehalten und die Oklahoma City Thunder mit 112:107 bezwungen.

Großen Anteil am 22. Saisonsieg hatte Nowitzki, der in den letzten fünf Minuten zehn Punkte erzielte und so eine starke Aufholjagd der Mavs im Schlussviertel krönte.

Der Würzburger startete zum ersten Mal seit fünf Jahren auf der Center-Position, da Tyson Chandler mit Rückenproblemen fehlte und stellte mit 30 Punkten seine bisherige Saisonbestleistung ein.

Zusätzlich lieferte Nowitzki beim 1000. NBA-Spiel von Head Coach Rick Carlisle fünf Rebounds, zwei Assists, zwei Blocks und einen Steal ab.

Bei den Thunder, die nach wie vor ohne MVP Kevin Durant auskommen müssen, sorgte Serge Ibaka mit 26 Punkten und zehn Rebounds für die beste Leistung.

Russell Westbrook verpasste mit 18 Punkten, neun Rebounds sowie neun Assists nur knapp ein Triple-Double.

Mavs-Neuzugang Rajon Rondo lieferte erneut eine starke Partie ab und brachte es auf 15 Zähler, sieben Assists und sechs Rebounds.

Chandler Parsons bewies ein weiches Händchen von Downtown und verwandelte fünf seiner neun Versuche aus der Distanz. Insgesamt kam der Small Forward auf 26 Punkte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel