Video

Dennis Schröder und seine Atlanta Hawks haben den Kracher der Eastern Conference für sich entschieden (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Gegen die Cleveland Cavaliers glückte ein 109:101 (51:41)-Heimerfolg, allerdings waren die Gäste ohne Megastar LeBron James angetreten, der kurzfristig wegen Knieproblemen aussetzte.

Der deutsche Nationalspieler Schröder lieferte mit elf Punkten und vier Assists in nur 15 Minuten eine solide Leistung ab, die von vier Ballverlusten etwas getrübt wurde (alles zur NBA jeden Donnerstag um 18 Uhr bei "Inside US Sports" auf SPORT1).

In Abwesenheit ihres geschonten Centers Al Horford konnten sich die Hawks auf das Duo Paul Millsap (26 Zähler, 9 Rebounds) und Jeff Teague (23 Punkte, 11 Assists) verlassen.

Ohne James halfen den Cavaliers auch die 35 Zähler von All-Star Kyrie Irving nicht. Der von Rückenproblemen geplagte Kevin Love musste nach sieben Fahrkarten bei acht Würfen im dritten Viertel endgültig passen.

Das Lazarett des strauchelnden Titelfavoriten, in dem sich auch Ex-Maverick Shawn Marion (Knöchelverletzung) und Anderson Varejao (Achillessehnenriss) befinden, wird immer größer.

Die Hawks (23 Siege - 8 Niederlagen) schoben sich auf Rang zwei, während Cleveland (18:13) Fünfter bleibt.

Kobe Bryant führte die Los Angeles Lakers zu einem seltenen Sieg. Beim 111:103 (62:46) über die Denver Nuggets gelang der "Black Mamba" mit 23 Punkten, elf Rebounds sowie elf Assists das 21. Triple-Double seiner NBA-Karriere - samt neun Ballverlusten.

Außerdem nahm Bryant seinen 25000. Wurf aus dem Feld. Nur Kareem Abdul-Jabbar (28.307) und Karl Malone (26.210) warfen öfter. "Ich spüre jeden einzelnen", witzelte Bryant.

Die Brooklyn Nets beendeten mit 96:82 (55:45) die sieben Spiele andauernde Erfolgsserie der Chicago Bulls. Center Brook Lopez überragte mit 29 Punkten.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel