vergrößernverkleinern
Dallas Mavericks v Milwaukee Bucks
Monta Ellis (m.) wurde zum Matchwinner gegen die Milwaukee Bucks © getty

Die Dallas Mavericks haben sich einmal mehr auf Monta Ellis verlassen können.

Einen Tag nach dem hart erkämpften Overtime-Sieg gegen die Chicago Bulls traf Ellis den entscheidenden Wurf mit der Sirene zum 107:105 über die Milwaukee Bucks.

Ohne Dirk Nowitzki, der mit Rückenschmerzen erneut eine Pause bekam, erzielte der flinke Guard 23 Punkte, acht davon in den letzten zwei Minuten.

Neben Topscorer Ellis überzeugte auch Center Tyson Chandler, der mit 18 Punkten und 20 Rebounds ein starkes Double-Double ablieferte.

Nowitzki wurde in der Startformation durch Al-Farouq Aminu ersetzt, der bei Dallas' fünftem Sieg in Serie 13 Punkte ablieferte.

Bester Mann bei den Milwaukee Bucks war Brandon Knight mit 25 Punkten, fünf Assists und vier Steals.

Mavericks-Besitzer Mark Cuban sorgte im dritten Viertel für ein wenig Verwirrung bei den Referees.

Nach einer lautstarken Beschwerde aus Richtung der Mavs-Bank bekam Assistenz-Trainer Monte Mathis ein technisches Foul aufgebrummt.

Die Beschwerde kam aber natürlich von Cuban und so muss der extrovertierte Besitzer einen Brief an die Liga schreiben, um den Vorfall aufzuklären.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel