vergrößernverkleinern
Kyle Lowry (r.) wurde 2006 von den Memphis Grizzlies gedraftet
Kyle Lowry (r.) wurde 2006 von den Memphis Grizzlies gedraftet © getty

Die Toronto Raptors bleiben weiter das Team der Stunde in der NBA.

Die Kanadier bezwangen die New York Knicks vor heimischem Publikum mit 118:108 und feierten damit bereits den sechsten Sieg in Folge.

Bester Werfer der Gastgeber war wieder einmal Point Guard Kyle Lowry, der am Ende auf 22 Punkte kam und mit neun Assists nur knapp ein Double-Double verpasste.

Auch 28 Punkte von Superstar Carmelo Anthony halfen New York nicht, insbesondere die starke Dreierquote der Raptors von über 42 Prozent brach den Gästen das Genick.

Mit einer Bilanz von 22 Siegen bei nur sechs Niederlagen sind die Raptors weiterhin das beste Team im Osten, New York liegt mit nur fünf Siegen abgeschlagen auf dem vorletzten Rang.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel