Die Atlanta Hawks sind auch von OKC nicht zu schlagen und stellen einen neuen Franchise-Rekord auf. Längst ist auch das Träumen vom Titel erlaubt.

Video

Auch Kevin Durant und Russell Westbrook können Dennis Schröders Atlanta Hawks nicht stoppen.

Beim 103:93 gegen Oklahoma City Thunder feierten die Hawks ihren 15. Sieg in Folge und festigten so die Spitzenposition in der Eastern Conference der NBA.

Mit dem Erfolg übertraf Atlanta die bisherige Franchise-Bestmarke von 14 Siegen am Stück aus dem Jahr 1993/94. Damals war noch "Human Highlight Film" Dominique Wilkins, einer der besten Werfer der NBA-Geschichte, für das Team aus Georgia aufgelaufen, das 1946 als Buffalo Bisons gegründet worden war.

Doch der Rekord soll nicht das Ende der Fahnenstange sein. DeMarre Carroll gab die nächsten Ziele bereits vor: "Es ist cool, seinen Namen in die Rekordbücher zu schreiben. Andererseits haben wir noch größeres vor. Wir wollen in die Playoffs und den NBA-Titel nach Atlanta holen."

Schröder spielte mutig, nahm in 18 Minuten elf Würfe und kam schließlich auf 13 Punkte, fünf Assists und vier Rebounds. Beim Stand von 79:76 leitete der pfeilschnelle Braunschweiger die entscheidende Phase zu Gunsten der Hawks ein. Erst traf er aus dem Feld, dann legte er zwei Freiwürfe nach. "Mein Selbstvertrauen schießt momentan durchs Dach", sagte Schröder.

Bester Scorer bei Atlanta war Power Forward Paul Millsap mit 22 Punkten. Die OKC-Stars Westbrook und Durant kamen auf 22 und 21 Zähler.

Mit 36 Siegen bei acht Niederlagen sind die Hawks das zweitbeste Team der NBA, knapp hinter den Golden State Warriors (34:6)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel