vergrößernverkleinern
Dallas Mavericks v Memphis Grizzlies
Dirk Nowitzki hat bereits 12-mal am NBA All-Star Game teilgenommen © Getty Images

Die NBA hat die Reservespieler für das All-Star Game in New York bekannt gegeben und Dirk Nowitzki wird vorerst nicht zu seinem 13. Einsatz kommen (Das All-Star Weekend 13.-15. Februar LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Das Trainerteam der Golden State Warriors um Head Coach Steve Kerr nominierte stattdessen für die Auswahl der Western Conference James Harden (Houston Rockets), Kevin Durant (Oklahoma City Thunder), Tim Duncan (San Antonio Spurs) und LaMarcus Aldrige (Portland Trail Blazers) für den Front Court.

Auf den Guard-Positionen wurden Klay Thompson (Golden State Warriors), Chris Paul (Los Angeles Clippers) und Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder) als Reservespieler ausgewählt.

Nowitzki spielt für die Dallas Mavericks seine 17. Saison und war von 2002 bis 2012 sowie im Jahr 2014 beim All-Star Game dabei (SPORT1 Nowitzki-Watch).

Dennis Schröder von den Atlanta Hawks, selbst für das "Rising-Stars-Challenge"-Spiel nominiert, darf sich beim All-Star Weekend auf drei Teamkollegen freuen (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 18 Uhr: Inside US Sports).

Mit Paul Millsap, Al Horford und Jeff Teague wurden gleich drei Hawks-Spieler vom eigenen Coach Mike Budenholzer und seinen Assistenten für das Eastern Conference All-Star Team ausgewählt.

Desweiteren schafften das Heat-Duo Chris Bosh und Dwyane Wade sowie Jimmy Butler (Chicago Bulls) und Kyrie Irving (Cleveland Cavaliers) den Sprung in die Ost-Auswahl.

Nach Kobe Bryants schwerer Verletzung wurde im Westen von NBA-Boss Adam Silver DeMarcus Cousins von den Sacramento Kings nachnominiert.

Die vorherige Berücksichtigung Kevin Durants anstelle des Centers hatte zuvor ebenfalls für Aufsehen gesorgt.

Zum einen ist Weltmeisters Cousins nur einer von drei Spielern, die aktuell mehr als 20 Punkte und zehn Rebounds abliefern, zum anderen verpasste Durant 25 von 46 Spielen in dieser Saison.

Überraschend außen vor bleibt damit auch Portlands Guard Damian Lillard.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel