vergrößernverkleinern
Dennis Schröder gibt sich selbstbewusst
Dennis Schröder gibt sich selbstbewusst © getty

Dennis Schröder traut seinen Atlanta Hawks in der NBA eine Menge zu.

"Wir können sehr gut sein und mit jedem mithalten", sagte der Nationalspieler dem Online-Magazin "grantland": "Ich will, dass uns jeder kennenlernt - auch mich persönlich. Wer gegen uns spielt, soll Angst bekommen."

Atlanta spielt bislang eine überraschend starke Rolle, mit 26 Siegen und acht Niederlagen liegt das Team aus dem US-Bundesstaat Georgia auf Platz eins der Eastern Conference.

Auch Schröder (21) hat Anteil am Erfolg. In seiner zweiten NBA-Saison spielt der im Vergleich zum Rookie-Jahr deutlich verbesserte Point Guard im Schnitt 18 Minuten und kommt auf 8,2 Punkte sowie 3,2 Assists.

Geht es nach dem Braunschweiger, muss das Team einfach so weitermachen wie zuletzt. Auch Transfers seien nicht notwendig.

"Wir brauchen keinen anderen Spieler. Zuletzt haben wir neunmal in Serie gewonnen", erklärte Schröder vor dem 107:98 bei den Los Angeles Clippers am Montag.

Das Geheimnis hinter dem Erfolg ist laut Schröder die Geschlossenheit: "Jeder bringt sich ein. Wir haben exzellente Passgeber, und es ist uns egal, wer die Punkte macht."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel