vergrößernverkleinern
Den dürfte auch Pau Gasol nach seiner Karrierebestleistung von 46 Punkten gegen die Milwaukee Bucks aufgeführt haben. Der Spanier führt seine Bulls damit zum Sieg
Pau Gasol kam von den Los Angeles Lakers zu den Chicago Bulls © getty

Ein überragender Pau Gasol hat die Chicago Bulls in Abwesenheit von Derrick Rose zu einem 95:87 gegen die Milwaukee Bucks geführt.

Mit 46 Punkten gelang dem Spanier ein persönlicher Karrierebestwert. Zudem kam der Forward auf 18 Rebounds. Bei den Bucks war Brandon Knight mit 20 Zählern bester Werfer.

Mit dem Sieg rücken die Bulls als vierter der Eastern Conference mit 25:12 Siegen den Washington Wizards auf die Pelle.

Die Portland Trail Blazers mit Nationalspieler Chris Kaman festigten ihren zweiten Platz im Westen durch einen 103:92-Erfolg gegen die Orlando Magic.

Beim dritten Sieg in Folge steuerte Center Kaman kam in knapp 20 Minuten Spielzeit zehn Punkte bei.

Derweil setzten die New York Knicks ihre historische Pleitenserie fort. Der zweimalige Meister kassierte gegen die Charlotte Hornets (82:110) die 15. Niederlage in Serie - bereits 13 Pleiten hatten Vereinsrekord bedeutet.

"Ich übernehme dafür die Verantwortung", sagte Präsident Phil Jackson und nahm Trainer Derek Fisher in Schutz: "Es ist nicht sein Fehler. Anscheinend habe ich nicht die richtigen Jungs für das Team gefunden."

Jackson ist der erfolgreichste Trainer der NBA-Geschichte, mit den Chicago Bulls und den Los Angeles Lakers gewann er elf Meisterschaften. Seit dieser Saison ist Jackson Präsident der Knicks.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel