Video

Die Atlanta Hawks haben auch das zwölfte Spiel in Serie gewonnen. Das beste Team der Eastern Conference gewann mit 107:99 bei den Chicago Bulls.

Dennis Schröder kam in diesem Duell nicht zum Einsatz. Der deutsche Nationalspieler hatte leichte Knöchelprobleme und wurde deshalb von Coach Mike Budenholzer geschont.

Bei den Hawks ragte Kyle Korver heraus. Der Shooting Guard sammelte 24 Punkte, traf dabei sieben seiner neun Dreipunktewürfe. Auch Al Horford zeigte bei den Bulls eine starke Vorstellung. Der Center kam auf 22 Punkte und neun Rebounds.

Horfords Gegenüber gelang sogar ein Double-Double. Doch Pau Gasols Leistung mit 22 Punkten und 15 Rebounds war ebenso zu wenig wie die Steigerung von Derrick Rose.

Der MVP von 2011 erzielte 20 seiner 23 Punkte nach der Pause, doch Atlanta hielt die Gastgeber stets auf Distanz.

"Wir sind eine selbstbewusste Truppe. Wir wissen, dass wir jedes Spiel gewinnen können, wenn wir das Spiel richtig spielen und defensiv aggressiv sind. Wir haben momentan einen guten Rhythmus", sagte Point Guard Jeff Teague nach dem Erfolg seiner Hawks.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel