vergrößernverkleinern
Stephon Marbury (r.) spielt seit 2010 in China
Stephon Marbury (r.) spielt seit 2010 in China © getty

Stephon Marbury hat in einem Fernsehinterview erklärt, dass er jahrelang unter Depressionen gelitten hat. Für den früheren NBA-Profi war sein Karrieretief, die Probleme seiner Schuhfirma "Starbury" und der Tod seines Vaters dafür die Ursache.

"Es gab einige Tage, da wollte ich mich umbringen", sagte der 37-Jährige bei "HBO".

Marbury spielte bis 2009 in der NBA, zuletzt war er bei den Boston Celtics aktiv. Seine große Zeit hatte er zuvor bei den Phoenix Suns und New York Knicks.

Aktuell spielt Marbury, der 2004 Bronze mit den US-Olympiateam gewann, bei den Beijing Ducks in China.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel