Video

Der Jüngste hat sie alle in den Schatten gestellt. Mit einer großen Show holte sich der erst 19-jährige Zach LaVine den Titel im Slam Dunk Contest im Rahmen des All-Star Weekends in New York.

Im Barclays Center von Brooklyn zeigte der Rookie der Minnesota Timberwolves eine beeindruckende Vorstellung und wurde gleich mit seinem ersten Dunking zum Topfavoriten.

Zur Musik und im stilechten Trikot aus Legende Michael Jordans Kinofilm "Space Jam" legte LaVine einen fantastischen Versuch durch die Beine hin und bekam die Höchstpunktzahl.

In der ersten Runde hielt Victor Oladipo von den Orlando Magic noch mit einem 360-Grad-Dunking dagegen, aber im Finale hatte er keine Chance.

Eher enttäuschend präsentierten sich Lokalheld Mason Plumlee von den Brooklyn Nets und Giannis Antetokounmpo.

Vor allem der "Greek Freak" von den Milwaukee Bucks war ob seiner Athletik hoch gewettet worden, stopfte aber nicht so spektakulär wie LaVine.

Der Dunk nach Pass seines in der D-League aktiven Bruders Thanasis samt Selfie war noch das Highlight.

"Ich bin immer noch auf Wolke sieben. Ich fühle, als würde ich träumen. Ich habe all die anderen Dunk Contests gesehen und wollte auch einmal die Trophäe gewinnen. Der Traum ist wahr geworden. Schön, das meine Familie dabei ist", freute sich LaVine.

Er ist der erste Timberwolves-Akteur seit Isaiah Rider 1994, der das heimliche Highlight des All-Star Weekends für sich entscheiden konnte. In der Nacht auf Montag folgt das All-Star Game aus dem Madison Square Garden (ab 2 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel