Video

Die Atlanta Hawks machen es sich nach einem furiosen Beginn gegen die Orlando Magic noch unnötig schwer. Dennis Schröder baut nach seiner Gala gegen Dallas ab.

Dennis Schröder bleibt mit den Atlanta Hawks in der NBA in der Erfolgsspur. Gegen die Orlando Magic gelang dem Spitzenreiter der Eastern Conference ein 95:88-Sieg.

Schröder selsbt zeigte nach seiner 17-Punkte-Gala gegen die Dallas Mavericks allerdings eine schwache Leistung: Nur einer seiner acht Versuche aus dem Feld saß. Zudem unterliefen ihm vier Turnovers. Insgesamt kam der Braunschweiger in 14 Spielminuten nur auf drei Punkte, drei Assists und zwei Rebounds.

Millsap bester Hawks-Scorer

Besser lief es für Forward Paul Millsap, der mit 20 Punkten bester Scorer der Hawks war. Center Al Horford gelang mit 17 Punkten und 13 Rebounds ein Double-Double. Bester Werfer der Partie war Orlandos Nikola Vucavic mit 21 Zählern.

Als Atlanta nach nur drei Spielminuten bereits mit 19:3 führte, sprach vieles für einen souveränen Heimsieg. Doch mit einem schwachen zweiten Viertel (14:29) verspielten die Hawks ihren Vorsprung.

Teague mit neuen Schuhen wie verwandelt

"Manchmal verliert man das Zupackende und die Disziplin, wenn man schnell und einfach führt", erklärte Coach Mike Budenholzer den einkehrenden Schlendrian in Atlantas Spiel.

Auch weil Point Guard Jeff Teague unsichtbar war. Kein einziger Punkt gelang ihm in den ersten 24 Minuten. "Es war eine schlechte erste Hälfte", zeigte sich Teague entsprechend zerknirscht. Kurzerhand tauschte er seine Schuhe aus, und schon lief es: Jeden seiner 17 Punkte erzielte der Point Guard in den letzten zwei Vierteln. 

Borrego: Hawks Vorbild für die Liga

Auch Orlandos Coach James Borrego blieb am Ende nur Anerkennung für die Hawks. Diese seien "ein großartiges Vorbild für unser Team und die ganze Liga. Sie spielen als Einheit. Jeder einzelne ist eine Gefahr. Jeder vertraut seinem Nebenmann."

Atlanta ist mit einer Bilanz von 46:12 Siegen weiter souveräner Führender im Osten und hat nach Torontos Pleite gegen die Warriors sieben Spiele Vorsprung. Orlando (19:41) hat als 13. sechs Siege Rückstand auf die Playoff-Ränge.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel