Video

Dennis Schröder und die Atlanta Hawks haben einmal mehr Moral bewiesen und den Rückschlag gegen die Memphis Grizzlies exzellent verarbeitet.

Bei den Minnesota Timberwolves gab sich das Team um den Deutschen Schröder keine Blöße und siegte klar mit 117:105 (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Es war Atlantas 43. Saisonsieg bei nur zehn Niederlagen, Schröder lieferte dabei in 20 Minuten acht Punkte, zwei Assists sowie jeweils einen Rebound und einen Steal ab.

Topscorer der Hawks war All-Star Al Horford, der auf 28 Punkte und acht Rebounds kam. DeMarre Carroll sorgte für 26 Punkte (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 18 Uhr: Inside US Sports).

"Offensiv hatten wir keine Probleme", erklärte Head Coach Mike Budenholzer zufrieden: "Für mich war also klar, sollten wie ein paar Stops in der Defensive bekommen, können wir uns absetzen."

Vor allem in der Zone lief es für die Hawks richtig gut. Atlanta dominierte Minnesota mit 58:44 und ließ einen ernüchterten Timberwolves-Coach Flip Saunders zurück.

"Sie haben uns auf jeder Position die Schranken aufgewiesen", so Saunders.

Auf Seiten der Timberwolves sorgte Routinier Kevin Martin mit 21 Punkten für die meisten Zähler.

Rookie Shabazz Muhammad kehrte nach seiner Bauchmuskelverletzung und 16 Spielen Pause zurück und brachte es bei seinem Comeback in 24 Minuten auf starke 18 Punkte und acht Rebounds.

Atlanta (43-10) führt die Eastern Conference weiter souverän an, die Toronto Raptors folgen mit acht Siegen weniger (35-17) auf Rang zwei.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel