Video

Die Houston Rockets haben ihren dritten Rang in der Western Conference dank einer Gala von James Harden verteidigt. Der Weltmeister und Olympiasieger legte beim 113:102 (56:56) über die Minnesota Timberwolves sein zweites Triple-Double der Saison hin.

Am Ende sprangen für MVP-Kandidat Harden 31 Punkte, elf Rebounds und zehn Assists heraus, obwohl er seine ersten sieben Würfe allesamt daneben feuerte.

"Der Schlüssel ist, dass ich meinen Mitspielern Selbstvertrauen für ihre Würfe gebe. Wenn sie aggressiv sind und ihren Rhythmus finden, komme ich auch ins Spiel. Dann wird alles leichter", sagte der bekannteste Bartträger der NBA.

Mit einem späten 14:2-Lauf machten die Rockets - in ihren speziellen Trikots zum chinesischen Neujahr -  ihren 38.Saisonsieg perfekt. Terrence Jones steuerte je 15 Zähler und Rebounds bei. "James ist fantastisch. Er ist schon über die gesamte Saison ein großartiger Anführer. Er trägt das Team", lobte Jones den Topscorer der Liga.

Den Wolves halfen da auch auch die 30 Punkte ihres Super-Rookies Andrew Wiggins nicht. Gegen Harden war kein Kraut gewachsen. "Wir haben alles versucht, aber er spielt momentan einfach zu gut. Er ist fast nicht aufzuhalten", sagte der gut aufgelegte Ricky Rubio (14 Punkte, 9 Rebounds, 7 Assists, 4 Steals).

In der Nacht auf Donnerstag gibt dann immerhin Routinier Kevin Garnett sein Comeback in Minnesota gegen die Washington Wizards. Dafür gehen sogar noch 1000 Extratickets in den freien Verkauf.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel