Video

Kevin Garnett hat eine erfolgreiche Rückkehr nach Minnesota hingelegt.

In seinem ersten Spiel für die Timberwolves seit fast acht Jahren trug der Routinier fünf Punkte und acht Rebounds zum 97:77 (42:42)-Erfolg gegen die Washington Wizards bei (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 18 Uhr: Inside US Sports).

Viel wichtiger war aber Garnetts Präsenz. Mit Standing Ovations wurde der Rückkehrer von den 19.856 Fans begrüßt und gab den jungen Teamkollegen als wie gewohntes Vorbild an Einsatz und Leidenschaft einen Kick.

"Ich habe ja schon öfter wieder hier gespielt, aber ich habe nie gemerkt, wie viel Liebe mir hier noch entgegenschlägt. Das war heute überwältigend. Ich hätte nie gedacht, dass mich diese Stadt so sehr vermisst hat. Ich weiß das wirklich zu schätzen", sagte Garnett.

Die Timberwolves wollten dem Altmeister unbedingt einen Comeback-Sieg schenken und steckten auch einen frühen 15-Punkte-Rückstand weg (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Kevin Martin schwang sich mit 28 Zählern zum Topscorer auf, Center Nikola Pekovic (15 Punkte, 13 Rebounds) steuerte ein Double-Double bei.

Im Blickpunkt stand aber Garnett. Selbst LeBron James saß vor dem Fernseher und zog via Twitter seinen Hut vor KG.

"Ich glaube, unser schwacher Start zeigte, wie geschockt wir waren. Jedem wurde plötzlich bewusst, dass das eine große Sache war", sagte Spielmacher Ricky Rubio.

Die Wizards mussten dagegen ihre fünfte Niederlage in Folge einstecken, blieben in der Eastern Conference aber dennoch Fünfter. Garnetts langjähriger Weggefährte Paul Pierce verpasste die Partie wegen Knieproblemen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel