Video

Weiterhin ersatzgeschwächt haben die Dallas Mavericks ihre zweite Pleite in Folge kassiert.

Gegen die Brooklyn Nets setzte es für die Mannschaft um Dirk Nowitzki eine unerwartete 94:104 (51:47)-Heimniederlage. Die 20 Punkte und sechs Rebounds des deutschen Superstars reichten nicht aus (SERVICE: Der SPORT1-Nowitzki-Watch).

Das Fehlen der beiden Starter Tyson Chandler (Hüftprellung) und Chandler Parsons (Knöchelprobleme) konnte auch der zuletzt suspendierte Point Guard Rajon Rondo bei seiner Rückkehr nicht auffangen.

"Uns fehlen schon über die gesamte Saison immer wieder Spieler. Das ist keine Entschuldigung. Heute hatten wir einfach durchgehend Probleme", analysierte Coach Rick Carlisle.

Rondo sammelte ordentliche acht Zähler, sieben Rebounds und sechs Assists, zeigte aber in der Verteidigung erneut nicht die bei seiner Verpflichtung erhoffte Klasse. Gegenspieler Deron Williams war mit 25 Punkten Topscorer der Partie.

Zudem nutzten die Nets die extrem kleine Startaufstellung mit Nowitzki als Center und drei Guards zu 46 Zählern in der Zone. Der Rebound-Nachteil der Mavs (37:48) war ebenfalls beträchtlich.

Dazu kam der schwache Abend von Topscorer Monta Ellis (12 Punkte), der nur vier seine 16 Würfe traf.

Im dritten Viertel (21:35) verlor Dallas den Anschluss, Nowitzki verkürzte am Ende noch einmal auf 92:97, aber mehr war nicht drin.

Die Mavericks (39 Siege - 22 Niederlagen) fielen in der Western Conference auf Rang sechs zurück. "Wir sind nur zwei Spiele hinter Rang drei, aber auch nur ein paar vor dem Siebten und dem Achten. Deshalb sind solche Heimniederlagen richtig teuer", sagte Nowitzki.

In der Nacht auf Dienstag (ab 2.30 Uhr LIVESCORES) muss deshalb ein Sieg gegen die neuntplatzierten New Orleans Pelicans her - vielleicht ist dann zumindest Chandler wieder dabei.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel