vergrößernverkleinern
Tony Parker-Tim Duncan-San Antonio Spurs-NBA
Tony Parker (l.), Tim Duncan und die San Antonio Spurs zeigten zuletzt ansteigende Form © Getty Images

Tony Parker, Tim Duncan und Co. wollen mit San Antonio ihren Aufwärtstrend bei den New York Knicks fortsetzen (ab 0.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Die New York Knicks empfangen in der NBA die San Antonio Spurs (ab 0.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de).

Während die Knicks weiterhin die schlechteste Bilanz der gesamten Liga aufweisen (13-53), läuft es beim aktuellen Champion aus San Antonio (41-24) wieder. Die Texaner, die zwischenzeitlich die Playoffs zu verpassen drohten, gewannen sieben ihrer letzten acht Partien und kamen bis auf 2,5 Spiele an die Houston Rockets heran, die momentan den vierten Rang in der Western Conference belegen.

"Wir kriegen langsam die Kurve", freut sich Big Man Tim Duncan über die zuletzt gezeigten Leistungen: "Wir bewegen uns in die richtige Richtung. Die Jungs finden langsam ihren Rhythmus und spielen gut."

Im Madison Square Garden wird das Team von Head Coach Gregg Popovich jedoch auf Manu Ginobili auskommen müssen. Der Argentinier verletzte sich beim 123:97-Sieg über die Minnesota Timberwolves am Knöchel und fehlt ein bis zwei Wochen.

Bereits im Hinspiel im Dezember mussten die Spurs ersatzgeschwächt antreten, gewannen aber schließlich 109:95.

Für New York könnte die Lage bei weiteren Niederlagen historisches Ausmaß annehmen. Die Knickerbocker verloren bereits 15 ihrer letzten 18 Begegnungen. Sollte sie nicht mindestens acht der verbleibenden 16 Spiele gewinnen, würde das Team von Head Coach Derek Fisher die Saison mit der schlechtesten Bilanz der Franchise-Geschichte abschließen (21:59 in der Saison 1962/63).

SPORT1 überträgt die Partie zwischen den New York Knicks und den San Antonio Spurs ab 0.30 Uhr im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de. Zudem begleitet SPORT1 alle NBA-Spiele in den LIVESCORES auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel