vergrößernverkleinern
Russell Westbrook erzielte im März bisher fünf Triple-Doubles
Russell Westbrook erzielte im März bisher fünf Triple-Doubles © Getty Images

Wer kann Russell Westbrook stoppen? Die Triple-Double-Maschine der Oklahoma City Thunder hat es im März allein fünfmal geschafft und beinahe übermenschliche Durchschnittswerte (31,9 Punkte; 11,2 Assists, 9,6 Rebounds) vorzuweisen.

Bei Meister San Antonio Spurs (ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) wartet allerdings eine ganz harte Nuss auf Westbrook. Möglicherweise setzt Trainerfuchs Gregg Popovich sogar Finals-MVP Kawhi Leonard auf Westbrook an.

Während San Antonio (45 Siege - 25 Niederlagen) als derzeit Sechster in der Western Conference mit Portland, den L.A. Clippers und Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks um die bestmögliche Ausgangsposition rangelt, brauchen die Thunder als Achter (41:30) jeden Sieg, um überhaupt in die Playoffs einzuziehen.

Westbrook ist dabei die One-Man-Show mit der Hauptlast im Angriff, da die Schlüsselspieler Kevin Durant und Serge Ibaka weiterhin verletzt auf Eis liegen.

Der Gegenentwurf sind die ausgeglichenen Spurs. Insgesamt acht Spieler markieren im Schnitt mehr als acht Zähler pro Partie. Vor allem Tony Parker hat seine Schwächephase überwunden. Im März verbucht bei einer Wurfquote von überragenden 56,2 Prozent fast 19 Punkte pro Partie. Gegen die Mavericks setzte es allerdings gestern eine Pleite.

SPORT1 überträgt die Partie zwischen den New York Knicks und den San Antonio Spurs ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de. Zudem begleitet SPORT1 alle NBA-Spiele in den LIVESCORES auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel