Video

Andrew Wiggins von den Timberwolves wird zum Rookie des Jahres gewählt. Der Kanadier siegt vor einem Bulls-Talent und reiht sich in eine illustre Runde ein.

Der kanadische Basketball-Profi Andrew Wiggins von den Minnesota Timberwolves ist zum Rookie des Jahres der NBA gewählt worden.

Der 20-Jährige erhielt bei der Sportjournalisten-Wahl für den besten Debütanten der Saison wie erwartet die meisten Punkte (604) und verwies den Spanier Nikola Mirotic von den Chicago Bulls (335) sowie Nerlens Noel (USA) von den Philadelphia 76ers (141) auf die Plätze zwei und drei.

Wiggins war im Sommer von den Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James an erster Stelle des Drafts ausgewählt, danach jedoch umgehend nach Minnesota abgegeben worden.

In seiner Premierensaison für die Timberwolves kam das Toptalent in allen 82 Saisonspielen zum Einsatz und erzielte im Schnitt 16,9 Punkte. Minnesota wies dennoch am Ende der regulären Spielzeit mit nur 16 Siegen die schlechteste Bilanz aller NBA-Teams auf.

Als Rookie des Jahres befindet sich Wiggins in illustrer Gesellschaft. Zu den frühren Gewinnern der Auszeichnung gehören unter anderem Blake Griffin (2011), Kevin Durant (2009), LeBron James (2004), Tim Duncan (1998), Shaquille O'Neal (1993) und Michael Jordan (1985).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel