vergrößernverkleinern
Isaiah Thomas nimmt mit den Boston Celtics Kurs auf die Playoffs
Topscorer Isaiah Thomas nimmt mit den Boston Celtics Kurs auf die Playoffs © Getty Images

Die Boston Celtics machen mit den Cleveland Cavaliers kurzen Prozess und kommen den Playoffs näher. Ohne LeBron James bleiben die Gäste blass. Die Brooklyn Nets patzen bei den Milwaukee Bucks.

Die Boston Celtics haben einen wichtigen Sieg im Kampf um die NBA-Playoffs errungen.

Das Team aus Massachusetts fertigte die Cleveland Cavaliers ohne Superstar LeBron James mit 117:78 ab und entschied somit das Duell mit dem möglichen Erstrundengegner in der Postseason für sich.

Die Cavaliers, die kurz vor Beginn der Playoffs einen Großteil ihrer Stars schonten, brachten sich mit einem katastrophalen zweiten Viertel um alle Siegchancen.

Dem Zweiten der Eastern Conference gelangen nur neun Zähler, die Celtics hingegen zogen mit 34 Punkten davon und lagen zur Halbzeit bereits mit 55:31 in Front.

Bester Werfer bei Boston war Bankspieler Isaiah Thomas mit 17 Punkten. Evan Turner steuerte 15 Zähler und sieben Rebounds bei.

Die Celtics festigen durch den Erfolg mit einer Bilanz von 38:42-Siegen ihre Position gegenüber den Brooklyn Nets auf Rang sieben. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Der Rivale unterlag bei den Milwaukee Bucks mit 73:96 und ist mit einem Sieg weniger (37:43) Achter. Milwaukee steht damit sicher in den Playoffs.

Milwaukees Ersan Ilyasova verbuchte 21 Punkte, Brook Lopez gelang für Brooklyn ein Double-Double (zwölf Punkte, zehn Rebounds).

Die Detroit Pistons ließen den Charlotte Hornets mit 116:77 keine Chance.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel