Video

Atlanta lässt sich von Brooklyns Williams im letzten Viertel überrennen und verliert das zweite Spiel in Folge. Schröder erholt sich von seinem Durchhänger.

Dennis Schröder und die Atlanta Hawks haben in der "Best-of-seven"-Serie gegen die Brooklyn Nets die zweite Niederlage in Folge kassiert und mussten den 2:2-Ausgleich in Spiel vier hinnehmen.

Brooklyns Star-Spielmacher Deron Williams führte die Nets mit 35 Punkten und einer Aufholjagd im letzten Viertel zum 120:115-Overtimeerfolg (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

"Er hat klar den Unterschied gemacht"

"Wir wollten den Sieg unbedingt, um in diese Serie zurückzufinden", erklärte der Point Guard: "Das war definitiv eines meiner besseren Spiele in dieser Saison und wahrscheinlich auch in einem Trikot der Brooklyn Nets.

"Wir verstehen, dass Deron zu solchen Spielen fähig ist", erkannte Hawks-Center Al Horford die Klasse von Williams an: "Er hatte drei nicht so gute Spiele, aber diesmal hat er klar den Unterschied gemacht."

Das nächste Spiel der Serie findet wieder in der Philips Arena in Atlanta statt.

Die NBA-Playoffs 2015 © @SPORT1

Für Schröder lief es bei den Hawks nach einem schwachen Spiel drei wieder deutlich besser. Der deutsche Nationalspieler brachte es auf zehn Punkte und drei Assists.

Jeff Teague (11 Assists) und DeMarre Carroll waren mit 20 Punkten die Topscorer für Atlanta, Paul Millsap lieferte 16 Punkte und zwölf Rebounds ab (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

Exzellentes Schlussviertel

"So läuft das in den Playoffs. Wir wollen herausgefordert werden, und die Serie gegen Brooklyn ist eine Herausforderung", erklärte Head Coach Mike Budenholzer.

Mann des Abends war aber trotzdem Brooklyns Williams, der allein 16 seiner 35 Punkte im letzten Viertel erzielte und so das Spiel in die Verlängerung zwang.

Brook Lopez (26/10) und Ex-Hawk Joe Johnson (17) unterstützten "D-Will" ordentlich beim zweiten Sieg der Nets.

"Was war das für ein großartiges Basketball-Spiel", freute sich Nets-Trainer Lionel Hollins: "Genau solche Spiele machen diesen Sport aus."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel