vergrößernverkleinern
Indiana Pacers v Sacramento Kings
Chris Copeland wurde am Mittwoch Opfer einer Messerattacke in New York © Getty Images

Pacers-Forward Chris Copeland darf zwei Tage nach der Messerattacke auf ihn und seine Verlobte das Krankenhaus in New York verlassen.

Forward Chris Copeland von den Indiana Pacers ist zwei Tage nach der Messerattacke vor einem Nachtclub in New York aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das berichtet ESPN.

Copeland war bei dem Zwischenfall am Mittwoch durch ein Messer am linken Ellenbogen und am Bauch verletzt worden. Laut einer ESPN-Quelle wurden dabei das Zwerchfell sowie eine Rippe in Mitleidenschaft gezogen, zudem erlitt Copeland Schnittwunden an der linken Hand.

Der 31-Jährige war nach seiner Operation am Donnerstag stabil, sollte aber eigentlich noch zwei oder drei Tage länger auf der Intensivstation bleiben. 

Im Zuge des Polizeieinsatzes nach der Messerattacke vor dem angesagten New Yorker 1Oak Club, bei dem auch Copelands Verlobte Katrine Saltara verletzt wurde, waren mit Thabo Sefolosha und Pero Antic auch zwei Teamkollegen von Dennis Schröder bei den Atlanta Hawks verhaftet worden, weil sie die Beamten behindert haben sollen.

Gegen den mutmaßlichen Angreifer Shezoy Bleary wurde am Donnerstag Anklage wegen Körperverletzung erhoben.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel