Video

J.R. Smith und Kyrie Irving treffen für Cleveland aus allen Lagen, kein Wurf ist zu schwer. LeBron James gibt den Bulls mit seinem ersten Triple-Double der Saison den Rest.

Die Cleveland Cavaliers haben gut zwei Wochen vor Beginn der Playoffs noch einmal ein Ausrufezeichen in der Eastern Conference gesetzt (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Gegen Chicago feierte das Team um Superstar LeBron James einen 99:94-Sieg und baute die Führung auf die drittplatzierten Bulls auf vier Siege aus (50-27 zu 46-31).

LeBron James lieferte das komplette Statistik-Paket ab und erzielte mit 20 Punkten, zwölf Assists und zehn Rebounds sein erstes Triple-Double für Cleveland seit seiner Rückkehr.

Eine bemerkenswerte Leistung des Superstars, aber nicht das Highlight des Abends.

Denn J.R. Smith lieferte eine  Galavorstellung ab und stellte einen neuen Rekord auf (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

Der Shooting Guard nahm 17 Dreier gegen die Bulls, ohne zwischendurch auch nur einen Zweipunktwurf abzugeben. Kein Spieler in der NBA-Geschichte hielt bislang gnadenloser von Downtown drauf.

Gegen die Bulls wurde sein Selbstbewusstsein belohnt, verwandelte er doch acht der 17 Versuche und kam am Ende auf 24 Punkte.

Der spektakulärste Treffer gelang ihm mit der Halbzeit-Sirene, als er den Wurf im Nachhintenfallen und einen Schritt nach der Mittellinie im Korb versenkte.

Kyrie Irving setzte dem Dreier-Festival noch die Krone auf.

Der Point Guard verwandelte vier seiner fünf Distanzwürfe und war mit 27 Zählern Topscorer der Cavs.

Ein Dreier fand mit weniger als einer Sekunde verbleibender Spielzeit zum Ende des ersten Viertels sein Ziel, den nächsten versenkte er im dritten Abschnitt aus der eigenen Hälfte.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel