Video

Die NBA-Playoffs stehen vor der Tür. SPORT1 schaut auf die zehn "Greatest Playoff Moments" zurück. Nummer 6: Dwyane Wade setzt als Rookie für Miami eine grandiose Duftmarke.

Die NBA-Playoffs stehen vor der Tür. Nach vier Finalteilnahmen in Folge drohen die Miami Heat 2015 ohne LeBron James die Playoffs zu verpassen - trotz Dwyane Wade (Die NBA-Playoffs, ab Samstag LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Der Guard ist das Urgestein der Heat und setzte 2004 bereits als Rookie in der Ko.-Runde gegen die New Orleans Hornets eine beeindruckende Duftmarke.

In Spiel eins der Erstrundenserie steht es in der American Airlines Arena von Miami 79:79, als der junge Wade aus Chicago in seinem ersten Playoff-Spiel für den Sieg sorgt.

Im Duell mit dem damaligen All-Star Baron Davis dribbelt "The Flash" eiskalt die Zeit herunter und setzt dem verdutzten Gegenspieler den Wurf eiskalt ins Netz. "Ich war schon immer ein Mensch, der den wichtigen Moment sucht", sagte der seinerzeit 22-Jährige.

Es sollten in der Folge noch viele solcher Momente kommen. 2004 kam das Aus nach einer packenden 4:3-Serie zwar schon in der nächsten Runde gegen Indiana, zwei Jahre später verdarb Wade mit den Heat aber Dirk Nowitzki seine zweiten Finals und holte mit Shaquille O'Neal die Meisterschaft.

SPORT1 zeigt die zehn "Greatest Playoff Moments":

Platz 7: Horry wird endügltig zum Big Shot

Platz 8: Stockton und Malone düpieren Jordan

Platz 9: Olajuwon blockt Rockets zum Titel

Platz 10: Als Bird die Rockets narrte

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel