vergrößernverkleinern
Houston Rockets v Oklahoma City Thunder
James Harden (r.) zeigte eine starke Leistung © Getty Images

Die Houston Rockets haben den Dallas Mavericks im Kampf um den siebten Platz in der Western Conference wertvolle Schützenhilfe geleistet.

Das Team um Superstar James Harden setzte sich mit 115:112 (55:47) gegen die Oklahoma City Thunder durch, die den Rückstand auf Dirk Nowitzki und die Mavs somit nicht verkürzen konnten. Die Thunder stehen nun bei 42 Siegen und 35 Niederlagen, die Mavericks bei einer 46-31-Bilanz.

Das Spiel war geprägt vom Duell der beiden Topscorer Harden und Russell Westbrook auf Seiten der Thunder.

Harden war überragender Mann der Rockets: Der Shooting Guard erzielte 41 Punkte, schnappte sich 6 Rebounds und gab 6 Vorlagen, Teamkollege Dwight Howard zeigte mit 22 Punkten ebenfalls eine starke Partie.

Bester Spieler der Partie war allerdings Russell Westbrook, der ein Triple-Double aufs Parkett zauberte. Der Point Guard glänzte mit 40 Zählern, 11 Rebounds und 13 Assists.

Die Mavericks hatten in der Nacht zum Ostersonntag in heimischer Halle mit 110:123 gegen die Golden State Warriors verloren.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel