vergrößernverkleinern
Luis Scola von den Indiana Pacers
Luis Scola von den Indiana Pacers fing sieben Rebounds gegen Washington. © Getty Images

Indiana bleibt im Überlebensmodus und besiegt die Washington Wizards in einem umkämpften Spiel. Die Entscheidung um Platz acht im Osten fällt am letzten Spieltag.

Die Indiana Pacers haben dank eines 99:95-Siegs gegen die Washington Wizards ihre Playoff-Chance in der NBA gewahrt  (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM). Dazu mussten die Pacers allerdings gleich doppelt nachsitzen.

Erst in der zweiten Verlängerung machte die Mannschaft von Trainer Frank Vogel den Erfolg perfekt und ist damit weiterhin Achter in der Eastern Conference. Spielmacher George Hill führte sein Team mit 24 Punkten, zehn Assists und neun Rebounds an und verpasste nur knapp ein Triple Double. C.J. Miles traf für 25 Zähler.

Eine weitere positive Meldung für die Pacers: Paul George spielte nach seiner Horrorverletzung im Sommer, als er sich ein Bein brach, so lang wie noch gar nicht in dieser Saison (18 Minuten) und glich in der regulären Spielzeit für sein Team kurz vor Schluss aus (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

Indiana im Überlebensmodus

"Wir haben heute nicht aufgegeben, sind immer drangeblieben und haben jeden Rückschlag verarbeitet", sagte Trainer Frank Vogel nach einem packenden Spiel. Die Pacers haben jetzt sechs Spiele in Folge gewonnen.

Die Entscheidung um den letzten Platz für die Postseason fällt im Osten nun am letzten Spieltag zwischen Indiana und den Brookly Nets. Dabei hat Brooklyn mit den Orlando Magic zwar den einfacheren Gegner, Indiana hat es bei den Memphis Grizzlies allerdings selbst in der Hand und kann mit einem Sieg sicher das Playoff-Ticket lösen.

Dennoch ist Indiana in dieser Partie klarer Außenseiter, zumal Memphis seinerseits um eine gute Ausgangsposition kämpft. "Wir sind im Überlebensmodus", meinte George. Nur ein Sieg oder eine Niederlage von Brooklyn helfen den Pacers beim Saisonabschluss.

Wer das Rennen um Platz acht gewinnt, wird der Gegner von Dennis Schröder und den Atlanta Hawks.

Boston besiegt Toronto

Für die Wizards hatte das Spiel keine größere Bedeutung mehr. Sie sind als Fünfter bereits sicher in den Playoffs.

Im zweiten Ost-Duell der Nacht besiegten die Boston Celtics die Toronto Raptors mit 95:93. Boston spielt damit in der Endrunde gegen die Cleveland Cavaliers um LeBron James. Toronto bekommt es dort mit Washington zu. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel