vergrößernverkleinern
USC Shoah Foundation's 20th Anniversary Gala - Show
Antony Ressler (l.) besitzt auch Anteile am MLB-Klub Milwaukee Brewers © Getty Images

Milliardär Antony Ressler bekommt mit seiner Investorengruppe den Zuschlag für die Hawks, ein Ex-NBA-Star ist auch an Board. Eine Hürde gibt es aber noch.

Die Atlanta Hawks, NBA-Team des deutschen Nationalspielers Dennis Schröder (21) und gerade in den Playoffs mit zwei Siegen in Runde eins gestartet, haben einen neuen Besitzer (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Eine Investorengruppe um den Milliardär Antony Ressler bot laut Medienberichten 850 Millionen Dollar und erhielt den Zuschlag. Die NBA muss dem Deal noch zustimmen.

Zu der Gruppe gehört auch der frühere NBA-Star Grant Hill. Ressler, der einen Anteil an den Milwaukee Brewers aus der MLB hält, hatte letztes Jahr auch um die Los Angeles Clippers mitgeboten, war aber leer ausgegangen. Um den Deal zu finalisieren, ist die Zustimmung von drei Vierteln der anderen 29 Klub-Eigentümer notwendig. Diese gilt aber als sicher.

Haupteigentümer Bruce Levenson hatte bereits im September 2014 seinen Rückzug angekündigt. Grund dafür war eine rassistische E-Mail, die der Geschäftsmann an die übrigen Besitzer und den ehemaligen General Manager Danny Ferry geschickt hatte (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports). 

Im vergangenen August waren die Clippers ebenfalls nach einem Rassismus-Skandal für die Rekordsumme von zwei Milliarden Dollar (rund 1,49 Milliarden Euro) an den früheren Microsoft-Boss Steve Ballmer verkauft worden. 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel