vergrößernverkleinern
San Antonio Spurs v Oklahoma City Thunder - Western Conference Finals Game 6
Russell Westbrook hat in dieser Saison bereits elf Triple-Doubles aufgelegt © Getty Images

OKC kämpft ohne Durant und Ibaka verbissen um die Playoffs. Gegen San Antonio (ab 2 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) lastet aller Druck einmal mehr auf Westbrook.

Die Oklahoma City Thunder kämpfen mit Zähnen und Klauen um den achten und letzten Playoffplatz im Westen - und brauchen gegen die brandheißen San Antonio Spurs (ab 2 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) einmal mehr einen Russell Westbrook im übermenschlichen Duracellhasen-Modus.

Denn: Fünf der ihrer letzten sechs Spiele haben die Thunder verloren, zuletzt gab es sogar drei Pleiten in Serie. Platz acht ist in ernster Gefahr, nur noch ein halbes Spiel Vorsprung hat OKC auf die New Orleans Pelicans, die nur auf einen Ausrutscher warten.

Ausgerechnet jetzt geht es für OKC gegen Titelverteidiger San Antonio Spurs - das wohl heißeste Team der NBA

Denn es ist mal wieder Murmeltiertag in Alamo. Wie jedes Jahr, wenn es so langsam in die entscheidende Phase der Saison geht, klickt es bei den Spurs.

Gegen OKC kann das Team von Trainer Gregg Popovich seinen achten Sieg in Serie feiern und damit seine eigene Saisonbestmarke einstellen. Seit dem 27. Februar pflügen die Texaner mit einer Bilanz von 17-3 Siegen durch die Liga.

Die Spurs haben eine Mission: Obwohl derzeit nur Sechster im Westen (Bilanz 51-26´), können sie sich noch den Heimvorteil in der ersten Runde sichern - wenn sie noch an den Clippers (52-26) vorbeiziehen und bei einer besseren Bilanz bleiben als die Portland Trail Blazers (50-27), die nur durch ihren Divisionsieg auf Platz vier stehen

Oklahoma City und seinem verzweifelten Kampf um die Postseason bleibt ohne die fehlenden Kevin Durant und Serge Ibaka nur, auf eine weitere Russ-Show zu hoffen.

Neun Triple-Doubles hat Westbrook aufgelegt, seit Durant raus ist, legt in diesen 22 Spielen 30,6 Punkte, 10,6 Assists und 9,1 Rebounds im Schnitt auf.

Ob nicht Westbrook irgendwann mal der Saft ausgehen wird? Sein Trainer Scott Brooks glaubt nicht daran: "Er hat so viel Energie, dass er die gesamte Halle damit erfüllen kann. Er hat einen tollen Job gemacht, seine Batterien Nacht für Nacht wieder neu aufzuladen."

Gegen die Spurs muss Westbrook das einmal mehr beweisen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel