vergrößernverkleinern
Boston Celtics v Cleveland Cavaliers- Game One
Kyrie Irving legte im ersten Playoffspiel seiner Karriere gegen die Boston Celtics 30 Punkte auf © Getty Images

München und Cleveland - Im ersten Playoffspiel seiner Karriere brilliert Kyrie Irving mit Traumquote aus der Distanz und führt die Cavs gegen Boston zum Sieg. Thomas ist für die Celtics zu wenig.

Point Guard Kyrie Irving hat die Cleveland Cavaliers im ersten Playoffspiel seiner Karriere mit einer grandiosen Leistung zum Auftaktsieg geführt.

Irving markierte beim 113:100 (62:54) in Spiel 1 der Best-of-Seven-Serie gegen die Boston Celtics 30 Punkte und wurde von den Fans in der Quicken Loans Arena in Cleveland mit Standing Ovations gefeiert.

Superstar LeBron James glänzte als Strippenzieher im Hintergrund und steuerte 20 Punkte und sieben Assists zum Erfolg bei. Kevin Love fing sich nach schwachem Beginn und legte mit 19 Zählern und 12 Rebounds ein Double-Double auf.

Bei den jungen Celtics stemmte sich vor allem Bankspieler Isaiah Thomas mit 22 Punkten und zehn Assists gegen die Pleite (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).

Der Playoff-Baum der NBA 2015 © SPORT1

Irving läuft von draußen heiß

Underdog Boston war gegen die favorisierten Cavs zunächst besser ins Spiel gekommen.

In der Anfangsphase des 2. Viertels lagen die Celtics, angeführt vom starken Thomas und Kelly Olynyk, bereits mit sieben Punkten (38:31) in Front.

Für Cleveland lief dann allerdings Irving heiß. Der Point Guard befeuerte mit vier Dreiern einen 31:16-Lauf seines Teams. Mit dem Buzzer sorgte er per Distanzwurf für das 62:54 zur Pause.

Die ersten sechs Dreier sitzen

Auch in Halbzeit zwei zeigte sich Irving weiter treffsicher. Seine ersten sechs Dreier in den Playoffs überhaupt fanden ihr Ziel, erst Distanzwurf Nummer sieben ging daneben - da führten die Cavs allerdings schon mit 71:58 (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

Als sich Irving dann eine kreative Pause nahm, erwachte der bis dahin offensiv schwache Love zum Leben. Sechs Punkte und ein Assist zum Dreier von Iman Shumpert hielten Boston auch weiterhin auf Distanz.

Thomas lässt Celtics hoffen - Cavs kontern

Zwischenzeitlich lag Boston mit 20 Punkten hinten, doch ein Dreier und zwei Freiwürfe von Thomas brachte die Celtics 1:43 Minuten vor Ende des 3. Viertels wieder auf 76:82 heran.

Die Hoffnung währte aber nur kurz. Cleveland konterte mit einem 9:0-Lauf bis Viertelende.

Dreier-Spezialist James Jones setzte mit dem Buzzer den Schlusspunkt.

Irving nicht zu stoppen

Auch im letzten Viertel erwies sich Boston als der erwartet unangenehme Gegner für die Cavs, die aber auf jeden Run der Celtics die passende Antwort hatten.

So konterte Irving, wer sonst, den Dreier von Thomas zum 86:98 direkt mit einem verwandelten Sprungwurf trotz Foul und verwandelte auch den Bonusfreiwurf.

Die Cavs brachte den Erfolg danach souverän über die Distanz.

Spiel 2 der Serie steigt am Dienstag (ab 1 Uhr LIVESCORES) ebenfalls in Cleveland

Der Playoff-Baum der NBA 2015
Der Playoff-Baum der NBA 2015 © SPORT1
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel