Video

Die San Antonio Spurs stehen nach einem Auswärtssieg bei den Los Angeles Clippers kurz vor dem Einzug in die zweite Runde. Entscheidend ist ein fataler Fehler von DeAndre Jordan.

Die San Antonio Spurs sind mit einem 111:107 (53:54) bei den Los Angeles Clippers in der Playoff-Serie gegen die Kalifornier mit 3:2 in Führung gegangen.

In einer packenden Schlussphase profitierte der amtierende NBA-Champion von einer Offensive Interference durch DeAndre Jordan: Vier Sekunden vor Ende des Spiels berührte der einen Korbleger von Blake Griffin, der wohl auch so den Weg in den Korb gefunden hätte. Die Unparteiischen verwehrten dem Treffer, der die 108:107-Führung für die Clippers bedeutet hätte, zu Recht die Anerkennung.

Bester Scorer der Spurs war Altmeister Tim Duncan mit 21 Punkten. Bei den Clippers kam Griffin auf 30 Zähler. Chris Paul legte mit 19 Punkten und 10 Assists ebenso ein Double-Double aufs Parkett wie DeAndre Jordan (21 Punkte, 14 Rebounds).

Playoffbaum
Playoffbaum © SPORT1

Ausschlaggebend für die Niederlage der Clippers war nicht zuletzt deren miserable Dreierquote: Nur einer von 14 Versuchen fiel, während die Spurs starke 47,8 Prozent aus der Distanz trafen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat San Antonio dann in der eigenen Halle die Chance, die Serie für sich zu entscheiden. Der Gewinner trifft in der zweiten Playoff-Runde auf die Houston Rockets, die die Dallas Mavericks in ihrer Serie mit 4:1 abfertigten.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel