Video

Die Brooklyn Nets feiern gegen Portland einen wichtigen Sieg und verschaffen sich im Osten etwas Luft. Lillards Gala reicht den Blazers nicht, Brook trumpft im Duell der Lopez-Brüder auf.

Die Brooklyn Nets haben in der NBA im Rennen um die Playofftickets im Osten einen Big Point gefeiert. Gegen die Portland Trail Blazers siegte das Team aus New York mit 106:96.

Mit einer Bilanz von 36 Siegen und 41 Niederlagen hat Brooklyn als Siebtplatzierter nun zwei Spiele Vorsprung auf auf die Indiana Pacers (9.) und Miami Heat (10. - beide 34-43).

Bei den Nets erwischte Center Brook Lopez mit 32 Punkten und neun Rebounds einen Sahnetag und stellte seinen Bruder Robin (8 Punkte, sieben Rebounds) auf Seiten Portlands klar in den Schatten.

Aufbauspieler Deron Williams steuerte für Brooklyn mit 24 Punkten und zehn Assists (zudem sechs Rebounds) ein Double-Double bei.

Die Trail Blazers, denen auch ein Damian Lillard in Galaform (36 Punkte) nicht zum Sieg reichte, können die Niederlage dennoch verschmerzen.

Weil Portland (50-27) in der Northwest Division uneinholbar vor den Oklahoma City Thunder (42-35) steht, bleiben das Team aus Oregon trotz der schlechteren Bilanz im Westen vor den Los Angeles Clippers und Meister San Antonio sicher auf Rang vier. Die Spurs haben ihr Playoff-Ticket bereits sicher.

Portlands All-Star LaMarcus Aldridge setzte mit seiner Daumenverletzung ebenso aus wie der angeschlagene deutsche Nationalspieler Chris Kaman, der an einer Zehenstauchung laboriert.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel