Video

Chicago fegt gnadenlos über Milwaukee hinweg und verpasst nur knapp einen Rekord. Dunleavy dominiert nach Belieben, die Bulls lösen das Ticket gegen die Cavaliers.

Die Chicago Bulls haben sich in Spiel sechs der "Best-of-Seven"-Serie gegen die Milwaukee Bucks durchgesetzt und mit einem wahren Paukenschlag das Ticket für die zweite Runde gelöst (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Das an Nummer drei gesetzte Team von Head Coach Tom Thibodeau fegte Milwaukee mit 120:66 vom Feld und verpasste beim 4:2-Serientriumph den Rekord für die größte Punktedifferenz in einem Playoffspiel nur knapp.

Die 54 Zähler Unterschied von Superstar Derrick Rose (15) und Co. waren vier weniger als der Rekord aus dem Jahr 1956, als Minnesota St. Louis mit 133:75 besiegte.

In der nächsten Runde treffen die Bulls, bei denen Mike Dunleavy mit 20 Punkten Topscorer war, auf LeBron James und die Cleveland Cavaliers.

Pau Gasol folgte dicht dahinter mit 19 Zählern, alle Spieler der Starting Five punkteten zweistellig (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

Dunleavy überzeugte aber nicht nur in der Offensive, der Small Forward setzte auch in der Defensive den Maßstab.

Bucks-Star Giannis Antetokounmpo nötigte er zu einem Unsportlichen Foul (Flagrant Foul 2), was die Hinausstellung des Griechen zur Folge hatte. Auch der Rest der Bucks bekam aufgrund der knallharten Bullsverteidigung nichts zu stande.

Keinem Spieler Milwaukees gelangen mehr als acht Punkte, Center Zaza Pachulia war damit der beste Bucks-Werfer.

Das erste Duell im Halbfinale der Eastern Conference zwischen den Bulls und den Cavaliers steigt in der Nacht von Montag auf Dienstag (4.) Mai in Cleveland.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel