vergrößernverkleinern
Minnesota Timberwolves v Golden State Warriors
Offensivkoordinator Alvin Gentry (r.) hat gemeinsam mit Cheftrainer Steve Kerr bei den Golden State Warriors die beste Offensive der NBA geformt © Getty Images

Die New Orleans Pelicans haben Alvin Gentry als Trainer für die neue Saison in der NBA engagiert. Dies teilte der Klub am Samstagabend mit.

Gentry (60), der derzeit den Finalisten Golden State Warriors als Assistenzcoach betreut, tritt die Nachfolge des vor knapp drei Wochen entlassenen Monty Williams an. (Die NBA-Finals ab 5. Juni, 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM

Seinen bislang letzten Posten als Cheftrainer hatte Gentry bei den Phoenix Suns, dort wurde er im Januar 2013 entlassen.

"Ich fühle mich geehrt, diese Möglichkeit zu bekommen und kann es kaum erwarten, die Pelicans als Trainer anzuführen", erklärte Gentry.

Seit Saisonbeginn arbeitet er für Golden State und ist als Offensivcoach unter Trainer Steve Kerr hauptverantwortlicher Architekt des besten Angriffs der NBA.

Gentrys Talent für die Offense ist auch der Grund, warum sich die Pelicans für ihn und gegen den kürzlich bei den Chicago Bulls entlassenen Tom Thibodeau entschieden haben, an dem New Orleans ebenfalls Interesse hatte.

Thibodeau ist zwar ein ausgewiesener Defensiv-Fanatiker, vor allem wegen ihrer stockenden Offensive waren die Bulls aber im Conference-Halbfinale an den Cleveland Cavaliers um LeBron James gescheitert. 

"Wir haben eine Liste von Charakteristika und Qualitäten erstellt, die wir uns von unserem neuen Headcoach wünschen", berichtete Dell Demps, der General Manager der Pelicans: "Nach einer umfassenden Trainersuche haben wir Alvin Gentry als die richtige Person identifiziert, die unser Team führen soll."

Der Trainerjob bei den Pelicans um den kommenden Superstar Anthony Davis galt als einer der begehrtesten in der gesamten NBA. (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel