vergrößernverkleinern
Chicago Bulls v Orlando Magic
Scott Skiles trainierte in der NBA bereits die Phoenix Suns, Chicago Bulls und die Milwaukee Bucks © Getty Images

Scott Skiles übernimmt in Orlando als Coach und soll vor allem die Talente der Magic weiterentwickeln. An Shaquille O'Neals Seite erlebt er einst die erste Glanzzeit.

Die Orlando Magic haben Scott Skiles als Head Coach unter Vertrag genommen.

Skiles ist für einen harten Stil und gute Verteidigung bekannt. Er beerbt James Borrego, der den Posten im Februar als Interimslösung von Jacque Vaughn übernommen hatte (Alles zur NBA im Free-TV auf SPORT1: Do., 23.30 Uhr: Inside US Sports).

"Ich bin hier, weil ich ein Coach bin, nicht nur weil ich für die Magic gespielt habe. Das war mir sehr wichtig. Es war der richtige Ort zur richtigen Zeit", sagte Skiles bei seiner Vorstellung.

Als Spieler verteilte Skiles im Trikot von Orlando in einem Spiel 30 Assists - bis heute NBA-Rekord. An der Seite von Legende Shaquille O'Neal erlebte Skiles damals die Anfänge der ersten Glanzzeit der Magic, ehe ihn Penny Hardaway auf die Bank verdrängte und er 1994 nach Washington wechselte.

In der abgelaufenen Saison verbuchten die Magic die fünftschlechteste Bilanz (25 Siege - 57 Niederlagen) der NBA. Mit Victor Oladipo, Elfrid Payton und Nikola Vujcevic verfügt das Team allerdings über einige vielversprechende Talente.

"Wir sind jung und unerfahren. Ab sofort ist das keine Entschuldigung mehr. Das muss eine Stärke werden", erklärte Skiles.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel