Video

München - Kyrie Irving erleidet in Spiel 1 der Finals gegen Golden State eine schwere Knieverletzung. Für LeBron James und die Cavs wird die Mission Meisterschaft fast unmöglich.

Hiobsbotschaft für die Cleveland Cavaliers: Das Team aus Ohio muss mehrere Monate auf Kyrie Irving verzichten.

Der All-Star humpelte in der Verlängerung des ersten Spiels der Playoff-Finals gegen die Golden State Warriors (100:108) mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Feld. Die eingehenderen Untersuchungen am Freitag ergaben einen Bruch der linken Kniescheibe.

Der erste Titel der Vereinsgeschichte ist für die Cavs damit in weite Ferne gerückt.

Irving traurig und stolz

"Ich danke allen für die Genesungswünsche. Ich bin traurig darüber, wie meine Saison zu Ende geht, aber ich war und bin trotzdem Teil eines besonderen Playoff-Laufs mit meinen Brüdern", teilte Irving in den sozialen Netzwerken mit: "Ich habe alles gegeben und bedaure nichts. Ich liebe das Spiel dennoch und werde bald zurück sein."

Die erste gute Nachricht nach dem Rückschlag kam am späten Samstagabend: Der 23-Jährige sei erfolgreich in Cleveland operiert worden. Seine Ausfallzeit wird jedoch auf drei bis vier Monate angesetzt. Für das Team um LeBron James ist es der nächste Schock in den Playoffs.

In der ersten Runde gegen die Boston Celtics war bereits Kevin Love wegen einer Schulterverletzung ausgefallen. Aus den ehemals "Big Three" ist eine "Big One" geworden.

Spiel unter Schmerzen

"Ihr könnt an meiner Stimme hören, dass ich mir Sorgen mache", hatte Irving bereits nach dem Spiel erklärt. Für LeBron James war es "ein harter Schlag", Irving auf Krücken aus der Kabine kommen zu sehen.

Der Point Guard war schon in den Eastern Conference Finals gegen die Atlanta Hawks wegen einer Entzündung im linken Knie und einer Zerrung im Fuß für zwei Spiele ausgefallen und hatte sich anschließend unter Schmerzen durchgekämpft.

In der Partie bei den Warriors sah Irving aber erstaunlich fit aus. Mit 23 Punkte, sieben Rebounds, sechs Assists, vier Steals und zwei Blocks stellte er die "Dubs" vor Probleme. Doch in der Verlängerung verlor Irving bei einem Crossover die Kontrolle und musste anschließend vom Feld. Die Verletzung scheint aber nicht zwingend mit seiner Entzündung in Verbindung zu stehen.

Dellavedova in der Pflicht

Nun wird erneut Matthew Dellavedova in die erste Fünf rücken. Der Australier hatte Irving bereits gegen die Hawks vertreten und ordentliche Leistungen gezeigt. In Spiel eins bei den Warriors blieb er in neun Minuten Spielzeit jedoch ohne Zähler.

In den Playoffs hatte sich "Delly" schon mehrfach den Zorn des Gegners zugezogen. In Spiel 3 gegen die Atlanta Hawks wurde Hawks-All-Star Al Horford nach einer Auseinandersetzung mit dem Point Guard wegen einer Tätlichkeit vom Feld geschickt wurde. Ein Spiel zuvor war Dellavedova Scharfschütze Kyle Korver auf den Knöchel gefallen, es war das Saisonaus für Korver.

In der Bulls-Serie zeigte sich Dellavedova verantwortlich für die Hinausstellung von Taj Gibson, weil er dessen Bein eingeklemmt hatte und Gibson für den folgenden Tritt vom Feld gestellt wurde.

Anführer James

Die Cavaliers sind allerdings froh, einen guten Ersatz wie Dellavedova zu haben - auch wenn er jetzt eine größere Rolle spielen muss als vorgesehen. "Er ist mein Freund und Teamkollege - und er ist ein Spieler, der sich jeden Tag den Hintern abarbeitet", hatte James in der Serie gegen die Hawks erklärt.

Klar ist: Nicht nur Dellavedova muss in den restlichen Partien gegen Golden State eine Schippe drauflegen, um die nun wohl minimale Chance auf den Titel aufrecht zu erhalten. LeBron James wird noch mehr Verantwortung übernehmen müssen - wenn das nach 44 Punkten in Spiel eins überhaupt geht.

"Es gibt ein paar Dinge, die man am Ende der Saison haben will", sagte James: "Gesund sein, einen Rhythmus und ein bisschen Glück haben. Wir hatten einen großartigen Rhythmus, aber nicht viel Glück - und gesund sind wir auch nicht. Das hat mich aber nicht entmutigt. Ich werde für mein Team stark bleiben, egal wer in der Aufstellung steht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel