Video

Die Dallas Mavericks haben beim NBA-Draft 2015 für ein Novum gesorgt. Die Mavericks zogen mit ihrem Zweitrundenpick an 52. Stelle Satnam Singh Bhamara. Der Center ist der erste indische Spieler der Liga-Geschichte, der gedraftet wird und ist de facto auch der erste Inder in der NBA. Der während der vergangenen Saison kurz bei den Kings unter Vertrag stehende Sim Bhullar ist Kanadier mit indischen Wurzeln.

"Es gibt eine Milliarde neuer Mavs-Fans", erklärte Besitzer Mark Cuban mit einem Augenzwinkern.

Singh ist 2,18 Meter groß und bringt 132 Kilogramm auf die Waage, hat aber dennoch Wurfgefühl bis raus an die Dreierlinie. "ESPN" feierte ihn 2012 bereits als den "Yao Ming Indiens", bezogen auf den chinesischen Center, der von 2002 bis 2011 für die Houston Rockets auflief und während dieser Zeit acht Mal All-Star wurde.

Die letzten fünf Jahre lebte Singh in Florida und spielte an der IMG Academy, die auch Nick Bollettieris Tennis-Academy beinhaltet. Noch ist der 19-Jährige wohl noch nicht bereit für die NBA und wird deswegen zunächst in der D-League Erfahrung sammeln.

Singh will durch seinen NBA-Eintritt Türen öffnen: "Es ist gut für mich, Indien und alle Basketball-Spieler dort."

In der ersten Runde hatten sich die Mavs die Dienste von Justin Anderson, Small Forward aus Virginia, gesichert. Anderson soll wohl etwas Athletik nach Dallas bringen. Zuletzt hatten Erstrundenpicks bei den Mavs allerdings keine lange Halbwertszeit. Rick Carlisle stellte Anderson aber schon einen Platz in der Rotation in Aussicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel