vergrößernverkleinern
New Orleans Pelicans v Sacramento Kings
Jrue Holiday wechselte im Sommer 2013 von den Philadelphia 76ers zu den New Orleans Pelicans © Getty Images

NBA-Kellerkind Philadelphia verschweigt offenbar beim Trade mit New Orleans eine Verletzung von Jrue Holiday und bekommt von der NBA eine Geldstrafe aufgebrummt.

Es kommt immer dicker für die Philadelphia 76ers. Das drittschlechteste Team der NBA wurde von der Liga offenbar zu einer Strafzahlung von drei Millionen Dollar verdonnert - wegen Ex-Spieler Jrue Holiday. Das berichtet der Philadelphia Inquirer.

Demnach sieht es die NBA als erwiesen an, dass die Sixers beim Trade von Holiday zu den New Orleans Pelicans im Juni 2013 wissentlich eine Fußverletzung des Point Guards verschwiegen haben. Deshalb sollen die Sixers den Pelicans nun eine Entschädigung zahlen.

Holiday habe in Philly mit trotz einer Stressfraktur gespielt, berichten anonyme Quellen. Bei den Pelicans absolvierte der Guard in zwei Jahren wegen wiederholter Verletzungen nur 74 Spiele.

Holiday war am Draft-Tag 2013 für Nummer-6-Pick Nerlens Noel zu den Pelicans getradet worden. In der abgelaufenen Saison bestritt er nur 40 Partien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel